Ein Weltmeister kommt aus Gladbach

Bergische Landeszeitung |

In Stavanger tanzte Holger Leyer mit „Rot-Weiß" Düsseldorf aufs Siegertreppchen 

„Die eigentliche Überraschung war unser Sieg bei den Deutschen Meisterschaften am 23. Oktober", erzählt Holger Leyer von der Gladbacher Tanzschule Leyer. Am vergangenen Wochenende wurde er mit seiner Lateintanzformation TD Rot-Weiß aus Düsseldorf überraschend auch Weltmeister.

Im norwegischen Stavanger waren die acht Paare als Außenseiter ins Rennen gegangen. „Als wir den deutschen Titel gewannen, waren wir alle schon auf Urlaub eingestellt", berichtet der 23jährige. Doch mit ihrem Gewinn hatten die Tänzer auch die WM-Qualifikation in der Tasche. Bis zum Start in Norwegen waren es noch sechs Wochen. In dieser Zeit mussten die sechzehn Hobbytänzer noch einmal alle Kräfte mobilisieren. „Wir haben jeden Tag trainiert, von Montag bis Freitag jeweils abends dreieinhalb Stunden. Am Wochenende kamen wir dann auf bis zu acht Stunden", erzählt der junge Tanzlehrer, der für jedes Training extra nach Düsseldorf fährt.

Tanzen ist für Leyer Hobby und Beruf zugleich. 1986 begann er mit seiner damaligen Partnerin das Turnier-tanzen. Zur Formation ist er eher zufällig gekommen: „Bei einem internationalen Tur-nier in Miami (USA) lernte ich den Trainer der TD Rot-Weiß kennen. Auf seine Einladung fuhr ich nach Düsseldorf. Dort war gerade Formationstraining. Da hat es mich einfach gepackt." In diesem Jahr kam dann mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft der große Durchbruch, den die Latein-tänzer mit dem WM-Titel vervollständigten. „Eigentlich sollte man aufhören, wenn es am schönsten ist. Aber ein Titel verpflichtet auch", meint Leyer. Im nächsten Jahre werden sie ihre Titel verteidigen müssen, eine nicht ganz leichte Aufgabe, bemerkt der Gladbacher.

Zurück
Ein Weltmeister kommt aus Gladbach
Ein Weltmeister kommt aus Gladbach
Top fit war Holger Leyer bei der Tanz-WM in Norwegen
Top fit war Holger Leyer bei der Tanz-WM in Norwegen