Für die Anmeldung zu einem befristeten bzw. unbefristeten Tanzkurs muss der Kunde die Angaben zum Widerrufsrecht lesen und akzeptieren. Mit Absenden des elektronischen Anmeldeformulars des Kursbuchungstools auf der Internetseite www.leyer.net wird das ausgeschlossene Widerrufsrecht gemäß Ziffer 2 ausdrücklich zur Kenntnis genommen und als bindend anerkannt.

Um eine Planungssicherheit der Tanzschule zu gewährleisten, ist ein kostenfreier Widerruf von dem geschlossenen Vertrag gem. § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB, Recht zum Fernabsatzgeschäft, nicht möglich.

Sollte dem Kunden die Teilnahme an dem Tanzkurs oder einzelnen Stunden aus zwingenden gesundheitlichen Gründen nicht oder nicht bis zum Ende möglich sein, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der gezahlten Kursgebühr und/oder auf Teilnahme an anderen Kursen der Tanzschule. Dies gilt auch für andere Gründe, die in der Person des Kunden begründet sind, wie z.B. geschäftliche Verpflichtungen, Arbeits- oder Geschäftsreisen, Urlaub oder fehlende Kinderbetreuung.

Eine Rückzahlung für versäumte Stunden kann nicht erfolgen. Versäumte Stunden können aber nach Absprache, Möglichkeit und Angebotslage in Parallelkursen der gleichen Kursstufe nach- oder vorgeholt werden. Dies ist auch zu späterem Zeitpunkt möglich.

Bei Nichtteilnahme an einem Kurs durch Krankheit kann der Vertrag aber unter Vorlage eines ärztlichen Attestes – in Absprache mit der Tanzschule – zunächst für maximal 3 Monate ausgesetzt werden. Das Aussetzen eines Vertrages hat keinen Einfluss auf die Kündigungsfrist gem. Ziffer 5. Die ausgesetzte Zeit wird am Ende des Vertrages angehängt. Sollte eine weitere Teilnahme an dem gebuchten Tanzkurs nicht mehr möglich sein, kann unter Vorlage eines Attestes eine Gutschrift für den Kurs erstellt werden. Eine solche Gutschrift ist außerhalb der Gutschriftregelung, die auf der Gutschrift gedruckt ist, nicht auf dritte Personen übertragbar.